H2One


alt


Zeichnen mit Farbstiften
Ann-Kathrin Busse
Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene


Diesmal wird es bunt!


21. und 22. Oktober 2014, von 19 bis 22 Uhr
im Bürgerhaus Söllingen, Hauptstraße 57

Ann-Kathrin Busse, seit 25 Jahren erfolgreiche Illustratorin für Verlage und Werbung, gibt Tipps und verrät Tricks, wie man sich das Zeichnen erleichtern kann.

Sie zeigt, wie man neben dem Bleistift in Zeichenstudien Bunt-, Pastell- und Filzstifte effektiv einsetzen kann. Anhand eines kleinen Stilllebens mit Früchten, Tüchern oder einfachen Objekten, kann jeder ausprobieren, welche Technik ihm am meisten liegt.

Mitzubringen sind Bleistifte mit der Stärke HB, B und 4B, weißes und (falls möglich) getöntes Papier (Es geht auch Packpapier) in DINA3, einen Radiergummi und Farbstifte, mit denen der Teilnehmer oder die Teilnehmerin gern arbeiten möchte.

Weitere Farbstifte, Papiere, weiße Kreide und die zu zeichnenden Objekte werden zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt.

Unbedingt ein großes Brett als Unterlage oder einen Zeichenblock, der sich nicht durchbiegt, mitbringen.

Teilnehmerzahl: 10-12

Kursgebühr für beide Abende, inklusive Getränke: 49 Euro.

Anmeldung 0721/ 46 38 51 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Der Kurs ist ausgebucht.





alt


 


alt


Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung PFINZTALER KUNSTTAGE.


Was bescheiden begann, hat inzwischen fast Kultstatus erreicht: Die Pfinztaler Kunsttage am 18. und 19. Oktober an verschiedenen Ausstellungsorten.

14 Kunstschaffende geben an diesen Tagen einen Überblick über ihr Schaffen.

Sie erwartet nicht nur ein vielfältiges Kunstangebot, sondern Sie haben es in der lockeren Atmosphäre dieser Tage leicht, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Infos über die Kunsttage, Ausstellungsorte, Künstler und Sponsoren finden Sie unter www.pfinztaler-kunsttage.de


Natascha Brändli und ich freuen sich auf Sie im Bürgerhaus in Söllingen, gegenüber dem Rathaus, Hauptstraße 57.
Samstag 15-20 Uhr, Sonntag 12-19 Uhr.






alt


 



alt


Herzlich willkommen zu "Alles für die Katz"
- Musik, Kunst und Poesie über Katzen –
Am 3. Oktober um 20 Uhr in der evangelischen Kapelle in Pfinztal-Wöschbach, Ecke Wesostraße / Im Saalbrett.
Der Eintritt ist wie immer frei.


Eine Veranstaltung von Kapelle + Kultur, dem Forum für Kultur und Gespräch in der evang. Kapelle in Pfinztal-Wöschbach.

Diesen Abend gestalten verschiedene Künstler – sie verbinden Bilder, Texte und Musik auf sehr unterhaltsame Art und Weise zum Thema Katzen.


Ann-Kathrin Busse ist freie Illustratorin und Malerin und arbeitet in Pfinztal. Mit Katzen beschäftigt sie sich schon seit einigen Jahren in Form von Katzenkalendern – die Kalender für 2015 liegen für Sie aus, für den Kalender 2017 können die Besucher noch Lieblingsfotos ihrer Katze einreichen.


Anna-Barbara Mayerle von der „Jugendmusikschule Unterer Kraichgau“ unterrichtet dort eine Geigenklasse. Sie wird die Vierbeiner musikalisch präsentieren, zusammen mit Fabienne Blömeke (Violine), Anette Both (Klarinette), Uta Lanske (Klavier) und Janet Johnston-Raupp (Sopran).


Ebenfalls mit dabei ist Judith Wagner aus Wöschbach, die nicht nur ausgezeichnet Akkordeon spielt, sondern auch einen kleine Gruppe junger SpielerInnen betreut.


Die Zuhörer werden überrascht sein, wie vielfältig das Thema „Katze“ ist. Dieser sicherlich kurzweilige Abend ist nicht nur für Katzenliebhaber gedacht, aber diese kommen ganz besonders auf ihre Kosten.






alt


 



alt


Herzlich willkommen zur Ausstellungseröffnung
am 18. September um 17 Uhr
im Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört

Hermann-Schneider-Allee 47 A, 76189 Karlsruhe


Ann-Kathrin Busse


Wir lassen die Kuh fliegen


Auf dem „hohen Ross sitzen“ bedeutet überheblich auf andere herunter sehen. Dies kommt aus dem Mittelalter. Damals konnte es sich nur der Adel- und Fürstenstand leisten als Ritter zu Pferde in den Krieg zu ziehen. Aber seit wann gehen „Dinge in die Binsen“ oder warum „hat man eine Meise“?

Ann-Kathrin Busse, Biologin, Künstlerin und Illustratorin, hat tierische Sprichwörter und pflanzliche Redewendungen unter die Lupe genommen. Herausgekommen sind dabei verträumte, witzige und auch skurrile Bilder. Acrylmalereien mit Augenzwinkern, die den Betrachter schon mal schmunzeln lassen. Die detailgenauen biologischen Darstellungen verraten die Naturwissenschaftlerin.

Ergänzt wird die Ausstellung durch Erläuterungen über die Bedeutung und Herkunft der Redensarten.

Die Ausstellung geht bis zum 2. November.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-18.00 Uhr und Sonn- und Feiertag 11.00-18.00 Uhr




alt


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>